i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00
Sat 08.Jul.2017
Neu-Ulm
Crusaders
0
3
14
14
31
Spartans
0
7
0
7
14

Vergangenen Samstag, 08.07., machten sich die Burghausen Crusaders auf die weite Reise nach Neu Ulm zu den Neu Ulm Spartans.

Sichtliche Freude über den vorzeitigen Klassenerhalt (Fotos: Janine Kübler)

Ein Duell, welches mittlerweile schon Tradition hat in der Regionalliga Süd und aus dem eine große Freundschaft entstanden ist.

Doch Zeit für Freundschaft blieb wenig angesichts der brisanten Ausgangslage: Während die Neu Ulm Spartans seit der schweren Verletzung ihres Quarterbacks im Hinspiel in Burghausen Anfang Juni kein einziges Spiel mehr gewinnen konnten und somit ganz nah an den Abstiegsplatz heranrückten, würde den Burghausen Crusaders ein Sieg zum Klassenerhalt reichen, womit das Saisonziel bereits vier Spieltage vor Schluss erreicht werden könnte.

Die Anspannung war beiden Teams deutlich anzumerken, im ersten Viertel gelang es keinem Team, Punkte zu erzielen, dies passierte erst im zweiten Spielabschnitt. Stephan Schatz #88 | Stephan Schatz Seniors Profil >> OffenseWR brachte die Crusaders durch ein Field Goal Field Goal Crusaders Football ABC Der Versuch der angreifenden Mannschaft  durch die Torstangen zu kicken und damit drei Punkte zu erzielen. Es ist dabei sowohl ein Place Kick als auch ein Drop Kick erlaubt. Drop Kicks kommen selten vor, in aller Regel wird ein Place Kick ausgeführt, wobei der Center den Ball mit einem Long Snap zum Holder wirft, der den Ball für den Kicker hält. Der Ball darf nach dem Kick nicht in Kontakt mit dem Spielfeld kommen, eine Berührung der Crossbar oder der Uprights ist aber erlaubt. Die verteidigende Mannschaft kann versuchen, ein Field Goal zu blocken. Eine Block auf Höhe des Tores ist nicht erlaubt mit 3-0 in Führung. Postwendend gingen die Spartans durch einen Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. jedoch mit 3-7 in Führung. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel sollte gänzlich den Gästen von der Salzach gehören. Nach wunderschönem Pass von Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen. Scott Doherty #9 | Scott Doherty Seniors Profil >> OffenseQB auf sein Lieblingsziel, Wide Receiver Wide Receiver Crusaders Football ABC Ein sehr guter Wide Receiver kann nicht nur fangen und schnell laufen. Es ist auch seine Aufgabe, im Run blocking seinen Cornerback aus dem Spiel zu nehmen. Ein guter Lauf über die Außenseite ist nur dann möglich, wenn ein Wide Receiver seine Aufgabe wahrgenommen hat. Michael Stadler #84 | Michael Stadler Seniors Profil >> OffenseWR , gingen wiederum die Burghauser mit 10-7 in Führung. Nach einer sehr starken Vorstellung der Defense der Kreuzritter war es erneut die Kombination Doherty-Stadler, welche nach einem sensationellen 30 Yard Pass die 17-7 Führung brachte, mit der man auch in den Schlussabschnitt ging.

Auch in diesem Stand die Burghauser Defense wie die heimische Burg und ermöglichte so Noah Richl #6 | Noah Richl Seniors Profil >> OffenseWR den Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. zum 24-7 Zwischenstand. Der Klassenerhalt schien bereits in trockenen Tüchern, als die Spartans auf 24-14 verkürzten und das Neu Ulmer Publikum plötzlich wieder an einen Sieg glauben ließen. Bezeichnend für den Verlauf der bisherigen Saison war es der Chef der Crusaders Defense, Andreas Englbrecht #18 | Andreas Englbrecht Seniors Profil >> DefenseLB , welcher zum Endstand von 31-14 den Ball in die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. des Gegners legen konnte und somit den Startschuss für Burghauser Jubelgesänge gab.

Nach einer erneut klasse Vorstellung der Defense und einer Leistungssteigerung der Offense in Hälfte zwei, haben die Burghausen Crusaders nicht nur die Klasse gehalten, sie stecken auch mitten drin im Kampf um die Playoffplätze um den Aufstieg in die GFL2, Punktgleich mit den München Rangers und dem Landsberg X-PRESS. Dass Scott Doherty davon vorerst nichts wissen will, gab er auch im Interview zu verstehen: „Die Spartans haben uns heute einen harten Kampf geboten und es uns sehr schwer gemacht, vor allem in der ersten Halbzeit. In der Halbzeitpause haben wir ein paar Kleinigkeiten verändert, welche sich aber sofort auf das Spiel auswirkten und uns das dritte Viertel kontrollieren ließen. Natürlich ist ein Auswärtssieg immer schön, vor allem verbunden mit dem Erreichen des Saisonziels, auch der Blick auf die Tabelle ist verlockend, aber darüber dürfen wir uns jetzt keine Gedanken machen, wir müssen uns perfekt auf das nächste Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Straubing vorbereiten. Die Spiders sind das Top-Team der Liga und klarer Favorit, aber wir werden wie immer ideal vorbereitet sein und unser Bestes geben. Warum sollte es uns nicht gelingen, zuhause in Burghausen mit der Unterstützung unserer Fans im Rücken, die Spiders zu ärgern und vielleicht sogar zu schlagen.“ Die Antwort darauf wird uns das Team am kommenden Samstag, 15.07., ab 16 Uhr im heimischen St.Johann Sportpark liefern.


Florian Weber