i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00
Sat 27.May.2017
Burghausen
Crusaders
7
14
0
0
21
Panthers
0
0
6
8
14

In einem sehr spannenden Spiel setzen sich die Burghausen Crusaders gegen den Aufsteiger Würzburg Panthers knapp, aber nicht unverdient, mit 21:14 durch.


Der Schlüssel zum Sieg: war die starke Defense-Leistung; hier: Ahmet Karabulut #37 | Ahmet Karabulut Seniors Profil >> DefenseLB (li.) und Patrick Stadler #32 | Patrick Stadler Seniors Profil >> DefenseDB (re.) (Fotos: Janine Kübler Janine Kübler Sideline Profil >> Media CrewFotografin )

„Die Defense hat fantastisch gespielt“, macht Head Coach Head Coach Crusaders Football ABC Cheftrainer eines Football Teams. Er ist für die sportliche Ausrichtung des Teams verantwortlich. Scott Doherty als Schlüssel zum Sieg aus. Und tatsächlich spielte sich die Burghauser Verteidigung in der ersten Halbzeit in einen wahren Rausch. So kam die Offense immer in guter Feldposition in Ballbesitz. Mitte des ersten Quarters brachte ein Pass von Doherty auf Johannes Felber #85 | Johannes Felber Seniors Profil >> OffenseWR die verdiente Führung für die Hausherren.


Überzeugen: konnte die Offense nur in der ersten Halbzeit. Am Ball Crusaders Urgestein Ingo Schönstetter #12 | Ingo Schönstetter Seniors Profil >> OffenseTE

Im zweiten Viertel brachte die Crusaders Verteidigung die Angriffsbemühungen des Aufsteigers völlig zum Erliegen. Zwei abgefangene Bälle ( Interceptions Interceptions Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). ) durch Petr Florian #20 | Petr Florian Seniors Profil >> DefenseDB und Simon Billinger #8 | Simon Billinger Seniors Profil >> DefenseS verwandelte die Offense umgehend in weitere Punkte. Durch Läufe von Scott Doherty #9 | Scott Doherty Seniors Profil >> OffenseQB und Sebastian Miller #39 | Sebastian Miller Seniors Profil >> OffenseRB bauten die Kreuzritter die Führung auf 21:0 aus. Kurz vor der Halbzeit verpassten die Salzachstädter es den Sack Sack Crusaders Football ABC Wird der Quarterback von der Defense zu Boden gebracht, bevor er den Ball abgeben kann, dann spricht man von einem Quarterback Sack.Der Ball wird an der Stelle tot gegeben, wo der Quarterback zu Boden ging. Die Sack-Statistik ist eine wichtige Defense-Statistik, da sie sehr viel über das Kräfteverhältnis der beiden Lines (O-Line vs. D-Line) aussagt.Bei einem geplanten Laufversuch des Quarterbacks, kann es allerdings keinen Sack geben, selbst wenn es dabei einen Raumverlust gibt. zuzumachen und das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.


Ein weiteres Eigengewächs konnte Punkte sammeln: Runningback Runningback Crusaders Football ABC Der Runningback hat die selbe Funktion wie der Halfback. Seine drei wichtigsten Aufgaben Laufen mit dem Football Den Football fangen In der Pass Protection den Quarterback Zeit geben Sebastian Miller kämpfte um jeden Zentimeter

Dennoch sahen die Crusaders nach der ersten furiosen Hälfte wie die sicheren Sieger aus. Doch im Football spricht man gerne vom ominösen „Momentum“ – dem Punkt an dem ein Spiel komplett kippt. Als ein solches Phänomen muss die Aktion Mitte des dritten Quarters gesehen werden, als dem Burghauser Ballträger kurz vor der gegnerischen Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. in einem Gedränge der Ball entrissen und von den Würzburgern zu einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. zurückgetragen wurde. Die Diskussion, ob die Vorwärtsbewegung des Balls nicht schon lange gestoppt war und der Spielzug abgepfiffen hätte werden müssen, half nichts. Auch wenn der anschließende Extrapunkt von Burghausen geblockt wurde, so hatten die Panthers nun spürbar Aufwind.


Bärenstark und perfekt eingestellt: präsentierte sich die Defense um Andreas Englbrecht

Beim Stand von 21:6 verpasste es die Offense mehrfach die Führung wieder auszubauen. Zunächst konnte man ein Field Goal Field Goal Crusaders Football ABC Der Versuch der angreifenden Mannschaft  durch die Torstangen zu kicken und damit drei Punkte zu erzielen. Es ist dabei sowohl ein Place Kick als auch ein Drop Kick erlaubt. Drop Kicks kommen selten vor, in aller Regel wird ein Place Kick ausgeführt, wobei der Center den Ball mit einem Long Snap zum Holder wirft, der den Ball für den Kicker hält. Der Ball darf nach dem Kick nicht in Kontakt mit dem Spielfeld kommen, eine Berührung der Crossbar oder der Uprights ist aber erlaubt. Die verteidigende Mannschaft kann versuchen, ein Field Goal zu blocken. Eine Block auf Höhe des Tores ist nicht erlaubt nicht verwandeln und anschließend einen erneuten Fumble Fumble Crusaders Football ABC Verliert der Ballträger den Ball, den er zunächst unter vollständiger Kontrolle hatte und berührt dabei vorher nicht den Boden mit dem Knie oder dem Ellbogen, dann spricht man von einem Fumble. Ein Fumble ist ein freier Ball im Spiel und kann von beide Teams erobert werden. Die Mannschaft die das schafft, hat danach das Angriffsrecht. von Würzburg nicht in Zählbares umwandeln.


So blieb es auch im Schlußviertel spannend, denn die Würzburger legten nochmal alles in die Waagschale und konnten mit einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. und einer 2-Point Conversion auf 21:14 aufschließen. Auch wenn bei der Burghauser Offense nun deutlich Sand im Getriebe war konnte man im anschließenden Drive Drive Crusaders Football ABC Ein Drive ist die Summe aller Spielzüge (Plays) einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt. Ein Drive beginnt mit einem First Down und findet sein Ende mit einem Score (Touchdown, Fieldgoal, Safety), einem Turnover (Interception, Fumble, Turnover on Downs), oder einem Punt. viel Zeit von der Uhr nehmen.

Dennoch kam Würzburg mit weniger als zwei Minuten Spielzeit nochmal in Ballbesitz. Nun musste die Defense die Nerven behalten. Angefeuert von den Zuschauern im Sportpark brachten sie die Angriffsserie der Gäste schließlich 25 Yards vor der eigenen Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. zum Stehen.


Damit fahren die Burghauser im fünften Spiel den dritten Sieg ein und bleiben weiterhin auf Platz 3 in der Regionalliga Süd. „Wir haben stark angefangen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Fehler im Angriff gemacht. Letztendlich war es ein sehr wichtiger Sieg“, zeigt sich Coach Doherty mit dem Ergebnis zufrieden.


„Wir waren heute physisch sehr präsent“, machte Spielertrainer Andreas Englbrecht #18 | Andreas Englbrecht Seniors Profil >> DefenseLB als Grund für die deutliche Leistungssteigerung der Verteidigung gegenüber den ersten 4 Spielen aus. „Diese Form, gepaart mit der nötigen Bissigkeit in den entscheidenden Momenten wollen wir ins Hinrunden-Finale gegen Neu-Ulm mitnehmen“, ergänzt Englbrecht.


Die Spartans sind am kommenden Samstag zu Gast im Sportpark St. Johann. Die Schwaben belegen aktuell den vierten Rang. Ab 16 Uhr erwartet die Zuschauer beim TV1868 Burghausen ein spannender Kampf um Platz 3. Anschließend verabschieden sich die Kreuzritter in eine dreiwöchige Spielpause.

 

5. Spieltag Final Q1 Q2 Q3 Q4
27.05. Burghausen Crusaders – Würzburg Panthers  21:14  7:0 14:0 0:6 0:8
27.05. Franken Knights – Neu-Ulm Spartans  0:38 0:7 0:7 0:10 0:14
27.05. Straubing Spiders – München Rangers  62:27  21:7 14:14 13:6 14:0

 

Pos Verein Pkt S G U N + Diff.
1* StraubingSpiders
Straubing Spiders
20:4 12 90 0 2 649 362 +287
2
München Rangers
18:6 12 9 0 3 529 336 +193
3 LandsbergX-PRESS
Landsberg X-PRESS
14:10 12 7 0 5 434 355 +79
4 BurghausenCrusaders
Burghausen Crusaders
14:10 12 7 0 5 321 339 -18
5
Würzburg Panthers
12:12 12 6 0 6 328 391 -63
6 Neu-UlmSpartans
Neu-Ulm Spartans
4:20 12 2 0 10 136 470 -334
7
Franken Knights
2:22 12 1 0 11 265 442 -177

Spielplan

DatumHeimGastKOErgebnis
23.AprFranken KnightsLandsberg X-PRESS15:006:31 (0:3 - 0:14 - 6:7 - 0:7 )
30. AprFranken KnightsBurghausen Crusaders15:0019:21 (7:7-0:7-0:7-12:0)
06. MaiBurghausen CrusadersLandsberg X-PRESS16:0034:52 (0:16 -13:14 - 14:8 - 7:14)
06. MaiNeu-Ulm SpartansWürzburg Panthers16:0012:0 (0:0 - 6:0 0:0 - 6:0)
07. MaiMünchen RangersFranken Knights15:0039:12 (7:12 - 13:0 - 6:0 - 13:0)
13. MaiBurghausen CrusadersMünchen Rangers16:0049:26 (21:06 - 7:0 - 21:6 - 0:14)
13. MaiLandsberg X-PRESSFranken Knights17:0040:27 (6:14 - 18:0 - 0:0 - 16:13)
13. MaiWürzburg PanthersStraubing Spiders15:0033:59 (13:17 - 21:28 - 6:7 - 0:7)
20. MaiLandsberg X-PRESSNeu-Ulm Spartans17:0034:14 (0:7 - 21:0 - 0:7 - 13:0)
21. MaiStraubing SpidersBurghausen Crusaders17:0042:27 (14:0 - 0:10 - 14:3 - 14:14)
21. MaiWürzburg PanthersFranken Knights15:0030:26 (0:7 - 14:6 - 13:6 - 3:7)
27. MaiBurghausen CrusadersWürzburg Panthers17:0021:14 (7:0 - 14:0 - 0:6 - 0:8)
27. MaiFranken KnightsNeu-Ulm Spartans16:000:38 (0:7 - 0:7 - 0:10 - 0:14)
27. MaiStraubing SpidersMünchen Rangers15:0062:27 (21:7 - 14:14 - 13:6 - 14:0)
03. JunBurghausen CrusadersNeu-Ulm Spartans16:0024:14 (7:7 – 7:0 – 7:0 – 3:7)
03. JunFranken KnightsStraubing Spiders17:0041:61 (13:21 - 27:20 - 14:7 - 7:13)
04. JunWürzburg PanthersMünchen Rangers15:0056:55 (15:7 - 6:7 - 0:21 - 35:20)
10. JunNeu-Ulm SpartansMünchen Rangers16:0014:46 (0:13 - 7:13 - 0:13 - 7:7)
10. JunFranken KnightsWürzburg Panthers16:0036:47 (0:6 - 14:8 - 0:13 - 22:20)
17. JunLandsberg X-PRESSMünchen Rangers17:0029:41 (6:6 - 6:14 - 0:14 - 17:7)
18. JunStraubing SpidersNeu-Ulm Spartans15:0043:8 (16:0 - 7:6 - 7:0 - 13:2)
24. JunStraubing SpidersLandsberg X-PRESS17:0064:13 (28:0 - 15:7 - 14:0 - 7:6)
25. JunWürzburg PanthersBurghausen Crusaders15:0026:15 (6:0 - 6:8 - 14:7 - 0:0)
25. JunMünchen RangersNeu-Ulm Spartans15:0047:0 (27:0 - 13:0 - 7:0 - 0:0)
01. JulNeu-Ulm SpartansFranken Knights16:003:36 (3:0 - 0:21 - 0:7 - 0:8)
02. JulWürzburg PanthersLandsberg X-PRESS15:0019:15 (3:0 - 3:8 - 6:7 - 7:0)
02. JulMünchen RangersStraubing Spiders15:0077:49 (21:14 - 27:14 - 9:7 - 20:14)
08. JulStraubing SpidersFranken Knights18:3063:34 (14 :14 - 21:7 - 7:0 - 21:13)
08. JulNeu-Ulm SpartansBurghausen Crusaders16:0014:31 (0:0 - 7:3 - 0:14 - 7:14)
08. JulLandsberg X-PRESSWürzburg Panthers17:0042:27 (14:0 - 22:7 - 6:14 - 0:6)
15. JulBurghausen CrusadersStraubing Spiders16:0044_35 (21:21 - 0:0 - 16:7 - 7:7)
15.JulNeu-Ulm SpartansLandsberg X-PRESS16:000:76 (0:21 - 0:21 - 0:21 - 0:13)
16. JulMünchen RangersWürzburg Panthers15:0047:6 (19:0 - 7:0 - 14:6 - 7:0)
23. JulMünchen RangersBurghausen Crusaders15:0041:10 (13:10 - 14:0 - 7:0 - 7:0)
23. JulStraubing SpidersWürzburg Panthers15:0055:22 (7:7 - 28:3 - 7:6 - 13:6)
29. JulLandsberg X-PRESSBurghausen Crusaders17:0056:35 (19:0 - 16:21 - 6:8 - 15:6)
29. JulFranken KnightsMünchen Rangers16:0028:49 (14:20 - 7:15 - 0:7 - 7:7)
29,JulNeu-Ulm SpartansStraubing Spiders16:0011:62 (3:20 - 6:21 - 2:7 - 0:14)
05. AugBurghausen CrusadersFranken Knights16:0020:0 Wertung
06. AugMünchen RangersLandsberg X-PRESS15:0034:21 (6:7 - 13:0 - 15:8 - 0:6)
06. AugWürzburg PanthersNeu-Ulm Spartans15:0048:8 (15:0 - 3:8 - 13:0 - 17:0)
12. AugLandsberg X-PRESSStraubing Spiders17:0025:54 (13:13-0:20-12:14-0:7)
17. SepPforzheim WilddogsStraubing Spiders15:0014:54 (0:21 - 0:21 - 0:6 - 14:6)
23. SepStraubing SpidersPforzheim Wilddogs19:0048:0 (21:0 - 13:0 - 7:0 - 7:0)

Die Daten werden in Echtzeit vom American Football Verband Bayern übernommen. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit der Daten


Christian Konnerth