i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00

Zum Abschluss der Flag-Saison gelingt leider kein Sieg

DSC_0281
Die U15 Flag kämpft tapfer, doch es soll kein Sieg vor heimischem Publikum gelingen (Foto: Janine Kübler Janine Kübler Sideline Profil >> Media CrewFotografin )

Sogar der Wettergott hatte Sonntag Vormittag ein Einsehen mit dem Football-Nachwuchs, der sich in Burghausen zum Turnier traf und schickte zwar eine dicke Wolkenschicht, lies diese aber harmlos über den Platz am Fuße der Burg ziehen. Hin und wieder schafften es sogar ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolkenmassen. Für das Wetter verhältnismäßig viele Zuschauer fanden den Weg in die „Kreuzritter-Arena“. Aufgewertet wurde dieser Spieltag durch die gekonnten Einlagen der Magic Peewees, dem Nachwuchs der Magic Cheerleader, die vom Publikum begeistert beklatscht wurden.

DSC_0229

Beim Heimturnier mussten die Burghausen Crusaders leider den vorangegangenen Spielen bei den München Rangers und den Kirchdorf Wildcats mit verletzungsbedingten Ausfällen Tribut zollen. Dies sollte  sich im Verlauf des Turniers bemerkbar machen.

Im ersten Spiel der Burghauser gegen die Straubing Spiders gelang den Gegnern früh eine Interception Interception Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). . Durch starkes Laufspiel konnte Straubing einen ersten Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. erzielen und legten somit mit 0:7 vor.

18. Mai 2014
Turnier Burghausen
7
21

Beim anschließenden Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. -Return von Burghausen gelang Amien Ramadan ein guter Return. Im 2. Versuch lief er sich ebenfalls frei und trug den Ball in die gegnerische Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. . Den Zusatzpunkt erzielte Erik Achmüller mit einem sauberen Kick durch die Stangen zum 7:7 Ausgleich. Beim folgenden Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. -Return konnte Straubing vier Versuche zum Firstdown nicht nutzen und musste sich durch einen Punt Punt Crusaders Football ABC Sollten die erforderlichen zehn Yards zu einem neuen First Down in den ersten drei Versuchen nicht überwunden worden sein und es absehbar ist, dass man es auch beim Vierten (letzter Versuch) nicht schaffen wird, wird der Ball durch einen Punt zum Gegner befördert. befreien. Der Weg von der eigenen 20 Yard Linie war für die Gastgeber zu weit um in den verbliebenen Sekunden weitere Punkte zu erzielen. Somit ging man mit einem 7:7 in die Halbzeit.

DSC_0233

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Straubing das Angriffsrecht. Im dritten Versuch konnte aber der Burghauser Luca Maier den Ball vom Gegner abfangen. Die eigene Offense musste den Ball aber wiederum hergeben. Straubing kämpfte sich mit einer weiteren Interception Interception Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). zurück und konnte mit einem starken Return den Ball in der Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. Burghausens ablegen. Der Zusatzpunkt war gut und die Straubinger erhöhten ihr Punktekonto auf 7:14.

20140518-IMG_5985
Ein Interception Interception Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). - Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. in der zweiten Halbzeit leitete die Niederlage gegen die Spiders ein (Foto: Christoph Zettl).

Der folgende Angriffsversuch tief aus der eigenen Spielhälfte führte leider nicht zu Crusaders-Punkten. Wieder war es eine Interception Interception Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). , die von den Spiders erfolgreich in die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. zurück getragen werden konnte. Der Zusatzpunkt war gut und Straubing fixierte den Endstand von 7:21.

20140518-IMG_6001
Das Lokalderby Crusaders vs. Wildcats setzte den Schlusspunkt beim Turnier in Burghausen (Foto: Christoph Zettl)

Im letzten Spiel trafen die Burghausen Crusaders auf die Kirchdorf Wildcats. Ein Safety Safety Crusaders Football ABC Das Tackeln des Ballträgers in seiner eigenen Endzone. 2 Punkte für die Defense! in den ersten Minuten nach einem verunglückten Snap Snap Crusaders Football ABC Als Snap wird die Ballübergabe des Centers, an den hinter im positionierten Quarterback, Kicker oder Punter bezeichnet. Beim Snap übergibt der Center den Ball vom Boden durch seine Beine nach hinten. Ein Snap kann entweder direkt in die Arme des Quarterbacks übergeben werden, oder auch über eine gewisse Distanz nach hinten geworfen werden. Während eines Snaps darf der Center nicht angegriffen werden.Für weitere Distanzen gibt es eigene Longsnapper, da es sehr viel Geschicklichkeit benötigt, den Ball präzise und weit genug zu werfen bei einem Puntversuch nahe der eigenen Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. bescherte den Wildcats die ersten unfreiwilligen Punkte. Weiterhin im Angriffsrecht gelang Kirchdorf noch ein schneller Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. zum 0: 8 Zwischenstand. Die Burghauer Offense musste wieder tief in der eigenen Hälfte starten und konnte der Kirchdorfer Defense nur wenig entgegensetzen.

DSC_0324
Philipp Hofmann mit einer Interception Interception Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). in der 1. Halbzeit

Beim erneuten Angriffswechsel schaffte es Philipp Hofmann den Ball bei einem Pass von Kirchdorf aus der Luft abzufangen und so sein Team wieder ins Spiel zu bringen. Im dritten Versuch schaffte wieder ein wieselflinker Amien Ramadan das Firstdown. Die Crusaders nutzten die Chance und konnten durch einen Trick-Spielzug über Amien Ramadan einen Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. erzielen. Der Zusatzpunkt durch Erik Achmüller brachte die Kreuzritter auf 7:8 heran. Vor der Halbzeit konnte Kirchdorf leider noch zwei weitere Male punkten und erhöhte die Führung auf 7:24.

18. Mai 2014
Turnier Burghausen
7
34

In der zweiten Spielhälfte steckte die Crusaders-Jugend nicht auf und zeigte Teamgeist. Der angeschlagene Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen.  Raphael Kronthaler biss tapfer auf die Zähne und führte sein Team bis zum Schluss an. Aber auch er konnte einen weiteren Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. und Safety Safety Crusaders Football ABC Das Tackeln des Ballträgers in seiner eigenen Endzone. 2 Punkte für die Defense! durch Kirchdorf nicht verhindern. Endstand 7: 34.

DSC_0218

Auch wenn den „Flagies“ zum Schluss etwas die Luft ausging, so war es doch die bisher erfolgreichste Saison in der Geschichte der Crusaders. Dies zeigt wieder einmal mehr, dass die Jugendarbeit in Burghausen erste Früchte trägt und der gesamten Mannschaft sowie den jungen Coaches gratuliert werden darf. Weiter so! Go Crusaders!

18.05 4. Turniertag (Burghausen) Final 1. HZ 2. HZ
11:00 Burghausen Crusaders – Straubing Spiders 7:21 7:7 0:14
12:30 München Rangers – Kirchdorf Wildcats 0:31 0:19 0:12
14:00 Straubing Spiders – München Rangers 56:0 27:0 29:0
15:30 Kirchdorf Wildcats – Burghausen Crusaders
7:34 7:24 0:10

Tabelle U15 Flag Gruppe Blau:

Bayernliga Flag (Gruppe Blau) SP. Punkte + / – Diff.
1. Straubing Spiders 6 12 : 0 203 : 23 +180
2. Kirchdorf Wildcats 6 10 : 2 151 : 31 +120
3. Burghausen Crusaders 8 6 : 10 102 : 119 -17
4. München Rangers 6 4 : 8 36 : 148 -112
5. Passau Pirates 6 0 : 12 0 : 174 -174

Das letzte Turnier wird am 29. Mai in Straubing gespielt. Burghausen hat da spielfrei.


Anita Forstner