i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00
Sat 02.May.2015
Straubing
Crusaders
9
14
0
2
25
Spiders
6
6
8
8
28

Knappe 25:28 Niederlage bei den Straubing Spiders

DSC_0100_klein
Starke Vorstellung der Offense im ersten Durchgang: Runningback Runningback Crusaders Football ABC Der Runningback hat die selbe Funktion wie der Halfback. Seine drei wichtigsten Aufgaben Laufen mit dem Football Den Football fangen In der Pass Protection den Quarterback Zeit geben Otis Moore am Ball (Fotos: Janine Kübler Janine Kübler Sideline Profil >> Media CrewFotografin )

Mit einer von den Burghausen Crusaders dominierten ersten Halbzeit hatten wahrscheinlich nur wenige der ca. 700 Zuschauer im Spiderdome gerechnet. Der Aufsteiger konnten recht zügig mit 3 Punkten ( Field Goal Field Goal Crusaders Football ABC Der Versuch der angreifenden Mannschaft  durch die Torstangen zu kicken und damit drei Punkte zu erzielen. Es ist dabei sowohl ein Place Kick als auch ein Drop Kick erlaubt. Drop Kicks kommen selten vor, in aller Regel wird ein Place Kick ausgeführt, wobei der Center den Ball mit einem Long Snap zum Holder wirft, der den Ball für den Kicker hält. Der Ball darf nach dem Kick nicht in Kontakt mit dem Spielfeld kommen, eine Berührung der Crossbar oder der Uprights ist aber erlaubt. Die verteidigende Mannschaft kann versuchen, ein Field Goal zu blocken. Eine Block auf Höhe des Tores ist nicht erlaubt durch Stephan Schatz) in Führung gehen und diese bis zur Halbzeitpause auf 23 zu 12 Punkte ausbauen (Touchdowns durch Otis Moore #1 | Otis Moore Seniors Profil >> OffenseRB und Stephan Schatz #88 | Stephan Schatz Seniors Profil >> OffenseWR ).

DSC_0035_klein

In der zweiten Hälfte konnte die Offensive der Burghauser nicht an die bereits gezeigte Konzentration anknüpfen und schien in Raumverlusten zu versinken. Doch leicht machten die Kreuzritter es den Straubing Spiders zu keiner Zeit! Die Abwehr der Crusaders konnte eine durchweg solide Leistung abrufen und so wurden auch einige  vielversprechende Angriffe der Spinnen im Keim erstickt.

DSC_0139_klein

Mit einer wirklich knappen Niederlage, die aber nur auf dem Scoreboard zu sehen war, musste die Partie mit einem Ergebnis von 25:28 für Straubing beendet werden. Jetzt sollten nur noch die kleinen Fehler und die latente Nervosität abgestellt werden, dann scheint es recht gut um das Aufsteigerteam von der Salzach zu stehen.

DSC_0043_klein

Ein spannender Krimi der aber auf jeden Fall gezeigt hat, dass die Crusaders zurecht in dieser Liga ihre Messer wetzen. Einzelheiten zum Spiel können noch immer im Liveticker zum Spiel in Erfahrung gebracht werden.

Head Coach Head Coach Crusaders Football ABC Cheftrainer eines Football Teams. Er ist für die sportliche Ausrichtung des Teams verantwortlich. Thomas Simmeit: „Wie erwartet waren die Spiders gleich zum Saisonauftakt ein sehr schwerer Gegner. Wir konnten lange Zeit gut mithalten, ließen uns aber dann im letzten Quarter Quarter Crusaders Football ABC Ein Footballspiel ist in vier Quarter (Viertel) zu je 15 Minuten Nettospielzeit unterteilt. zu sehr von guten Plays der Spiders beeindrucken. Ich bin mit unseren Special Teams sehr zufrieden, Offense und Defense haben noch deutlich Luft nach oben.“

DSC_0231_klein

Am kommenden Sonntag reist mit Landsberg X-PRESS der aktuelle Tabellenführer an die Salzach. Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. ist um 16 Uhr im Sportpark St. Johann (TV1868 Burghausen).

 

 

1. Spieltag Final Q1 Q2 Q3 Q4
02.05 Straubing Spiders – Burghausen Crusaders 28:25 06:9 6:14 8:0 8:2
03.05 Landsberg X-PRESS – Feldkirchen Lions
28:18 7:6 7:0 7:6 7:6
02.05 Neu-Ulm Spartans – Fursty Razorbacks 28:27 0:13 14:7 0:0 14:7

 

Regionalliga Süd SP. Punkte + / – Diff.
1. Landsberg X-PRESS 1 2 : 0 28 : 18 10
2. Straubing Spiders 1 2 : 0 28 : 25 3
3. Neu-Ulm Spartans 1 2 : 0 28 : 27 1
4. Fursty Razorbacks 1 0 : 2 27 : 28 -1
5. Burghausen Crusaders 1 0 : 2 25 : 28 -3
6. Feldkirchen Lions 1 0 : 2 28 : 18 -10

 


Michael Göppinger