i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00
Sat 28.May.2016
St. Johann
Crusaders
7
0
0
14
21
Spiders
7
14
7
7
35

Nach einer Woche Erholung stand am vergangen Samstag das vierte Saisonspiel an

160528_Seniors vs. Straubing_30_klein
Receiver #12 Ingo Schönstetter #12 | Ingo Schönstetter Seniors Profil >> OffenseTE gehört zu den sichersten Anspielstationen der Crusaders (Fotos: Janine Kübler Janine Kübler Sideline Profil >> Media CrewFotografin )

Die Burghausen Crusaders baten am Samstag, 28.05.2016, die Straubing Spiders im heimischen St.Johann Sportpark zum Rückspiel. Ziel war es, das mit 46:20 verlorene Hinspiel wett zu machen und den ersten Heimsieg der Saison einzufahren, dementsprechend motiviert ging man in das Spiel. Wobei es wohl übermotiviert eher treffen würde, denn direkt im zweiten Spielzug des Spiels erlaubten sich die Crusaders in Form von Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen. Justin Southern #2 | Justin Southern Seniors Profil >> OffenseQB einen Fumble Fumble Crusaders Football ABC Verliert der Ballträger den Ball, den er zunächst unter vollständiger Kontrolle hatte und berührt dabei vorher nicht den Boden mit dem Knie oder dem Ellbogen, dann spricht man von einem Fumble. Ein Fumble ist ein freier Ball im Spiel und kann von beide Teams erobert werden. Die Mannschaft die das schafft, hat danach das Angriffsrecht. . Der erste Drive Drive Crusaders Football ABC Ein Drive ist die Summe aller Spielzüge (Plays) einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt. Ein Drive beginnt mit einem First Down und findet sein Ende mit einem Score (Touchdown, Fieldgoal, Safety), einem Turnover (Interception, Fumble, Turnover on Downs), oder einem Punt. der Straubinger endete postwenden in der Burghauser Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. , schnell stand es 0:7 aus Burghauser Sicht.

160528_Seniors vs. Straubing_1-3_klein
Durch den schnellen Rückstand ließen sich die Crusaders allerdings nicht schocken, konterten direkt im Anschluss mit dem 7:7. Wie schon so oft in dieser Saison war es die Kombination aus Justin Southern und Wide Receiver Wide Receiver Crusaders Football ABC Ein sehr guter Wide Receiver kann nicht nur fangen und schnell laufen. Es ist auch seine Aufgabe, im Run blocking seinen Cornerback aus dem Spiel zu nehmen. Ein guter Lauf über die Außenseite ist nur dann möglich, wenn ein Wide Receiver seine Aufgabe wahrgenommen hat. Admir Omerovic #10 | Admir Omerovic Seniors Profil >> OffenseWR , welche die ersten Punkte brachte. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel kam sowohl die Offensive, als auch die Defensive des Heimteams nicht wirklich in Fahrt, so dass die Spiders mit zwei gut herausgespielten Touchdowns zum Pausenstand von 7:21 erhöhen konnten.

160528_Seniors vs. Straubing_1-8_klein
Auch im dritten Viertel sahen die Zuschauer, wie sich die Burghauser Offensive durch eigene Fehler immer wieder die Chance auf Punkte nahm, während die Defense keine entscheidenden Nadelstiche setzen konnte. Ergebnis: keine Punkte auf Seiten der Crusaders, wohingegen Straubing über ihr Passspiel den nächsten Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. erzielten und somit auf 7:28 erhöhten.

160528_Seniors vs. Straubing_1-2_klein
Doch noch gaben sich die Crusaders nicht geschlagen, bereits zu Beginn des vierten und letzten Viertels konnte man – erneut durch die Kombination Southern und Omerovic – auf 14:28 verkürzen. Nun waren auch die gut gefüllten Ränge wieder wach und feuerten die Crusaders lautstark an. Straubing zeigte sich dadurch aber wenig verunsichert, im Gegenteil, ein Pass quer über das Feld zum 14:35 zerstörte die Hoffnungen der Burghauser auf ein kleines Wunder. Kurz vor Schluss gelang Admir Omerovic #10 | Admir Omerovic Seniors Profil >> OffenseWR noch sein dritter Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. im Spiel, das 21:35 war gleichzeitig auch der Endstand.

160528_Seniors vs. Straubing_1-4_klein
Am Ende muss man sich aus Burghauser Sicht eingestehen, dass man durchaus die Chance auf den Sieg hatte, auch Straubing konnte nicht seine beste Leistung abrufen. Eigene Fehler und das fehlende Quäntchen Glück in manchen Situationen kosteten am Ende jedoch den ersten Heimsieg, wie auch Head Coach Head Coach Crusaders Football ABC Cheftrainer eines Football Teams. Er ist für die sportliche Ausrichtung des Teams verantwortlich. Thomas Simmeit nach dem Spiel festhält: „Leider haben wir gegen die Spiders unser tatsächliches Leistungsvermögen nicht abrufen können, zu viele Fehler und vor allem zu viele Turnovers in der Offense machten uns das Leben schwer. Zudem konnte die Defense die wichtigen Stops nicht machen. Ich weiß, dass wir mehr drauf haben und hoffe, dass wir im kommenden Spiel gegen die Razorbacks unser Potential besser nutzen können.“

Kommenden Samstag haben Simmeit und seine Schützlinge eine neue Chance, den zweiten Saisonsieg einzufahren, wenn es auswärts nach Fürstenfeldbruck gegen die Fursty Razorbacks geht.

160528_Rosterfotos Seniors_40
Treue Begleiter an der Sideline sind seit vielen Jahren die Burghausen Magic Cheerleader: Danke Mädels!

 

4. Spieltag Final Q1 Q2 Q3 Q4
28.05 Burghausen Crusaders – Straubing Spiders 21:35  7:7 0:14 0:7 14:7
29.05 Königsbrunn Ants – Landsberg X-PRESS
14:28 7:7 7:7 0:14 0:0

 

Regionalliga Süd SP. Punkte + / – Diff.
1. Neu-Ulm Spartans 3 6 : 0 83 : 39 +44
2. Straubing Spiders 4 6 : 2 128 : 74 +54
3. Landsberg X-PRESS 4 5 : 3 129 : 124 +5
4. Fursty Razorbacks 3 3 : 3 81 : 84 -3
5. Burghausen Crusaders 4 2 : 6 109 : 129 -20
6. Königsbrunn Ants 4 0 : 8 34 : 114 -80

Florian Weber