i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00

Drei Kreuzritter sind beim Sieg im 4-Länderturnier dabei

Crusaders@Warriors_2013

Stolze Vertreter der Crusaders-Farben: v.l. Rochus Kimberger (Center), Andreas Englbrecht (Linebacker) und Noel Richter (Safety) (Foto: Janine Kübler)

Als Vorbereitung auf das Jugendländerturnier in Hamburg (18-20.11) wird jedes Jahr das 4-Länderturnier ausgespielt. Daran nehmen die U19 Auswahlmannschaften der Länder Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland Pfalz/Saarland teil. Das Turnier wurde heuer in Ingolstadt ausgetragen. Die erste Begegnung konnte Bayern mit 24:7 gegen die Vertreter aus Baden Württemberg gewinnen. Im zweiten Spiel traf Hessen auf Rheinland Pfalz / Saarland (00:29).


Die zwei Sieger bestritten das Finale. Dieses konnten die Bayern bei schwierigen Wetterbedingungen mit 7:0 für sich entscheiden. Alle drei Crusaders wurden eingesetzt. Rochus Kimberger konnte sich sogar die Starting-Position als Center Center Crusaders Football ABC Wie der Name Center schon sagt, ist er das Zentrum der Offensive Line. Jeder Spielzug der Offense beginnt mit einem Snap des Balles vom Center zum Quarterback. Als Snap wird die Übergabe des Balles an den Quarterback bezeichnet und erfolgt durch die Füße des Centers. Die Position erfordert hohe Konzentrationsfähigkeit, da der Spieler sowohl auf den Snap Count des Quarterbacks hören muss, sowie gleichzeitig lesen muss, was die Defense auf der anderen Seite vor hat. erkämpfen. Musste aber verletzungsbedingt im Finale pausieren.  „Es  war ein anstrengender Tag, aber wir haben alles gegeben und den Lohn dafür geerntet! Wir sind bereit für den nächsten Step on the Road to Hamburg!“, fasst Andreas Englbrecht das Turnier zusammen. „Es war hart, hat aber viel Spaß gemacht“, stimmt Noel Richter zu.

Als nächstes steht am kommenden Wochenende ein Mini Camp in Tannenlohe an. Dann kann das JLT in Hamburg aus Sicht der Warriors kommen.


Christian Konnerth