i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Crusaders gewinnen auch zweites Turnier

Mit zwei Siegen beim Heimturnier bauen die B-Juniors die Führung in der Gruppe C aus

Crusaders Jugend weiter auf Erfolgskurs (Foto: Karsten Killmer)

Crusaders Jugend weiter auf Erfolgskurs (Foto: Karsten Killmer)

Die B-Jugend der Burghauser ist in der Region weiterhin das Maß aller Dinge. Auch am zweiten Turniertag der aktuellen Saison behielten die jungen Crusaders ihre weiße Weste und schickten die Lokalrivalen mit einer empfindlichen Niederlage nach Hause. 24:0 hieß es am Ende für die Crusaders.

Mit Spannung wurde am Samstag 28. September von den Burghauser Footballern der Start in das Turnier auf dem heimischen Feld erwartet, wollten doch die jungen Spieler beweisen, dass ihre Leistung am ersten Turniertag in Kirchdorf keine „einmalige Sache“ war.


28. Sep. 2013
Turnier Burghausen
28
12

So präsentierten sich die „Kreuzritter“ im ersten Spiel des Tages gegen die Feldkirchen Lions laufintensiv und punkteten schon früh durch Runningback Runningback Crusaders Football ABC Der Runningback hat die selbe Funktion wie der Halfback. Seine drei wichtigsten Aufgaben Laufen mit dem Football Den Football fangen In der Pass Protection den Quarterback Zeit geben Robert Wimmer. Aufgrund leichter Abstimmungsschwierigkeiten der Burghauser Defense konterten die Lions ihrerseits mit einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. , konnten aber die Zusatzpunkte nicht verwerten: 8:6.

Die Schaltzentrale: Quarterback Fabian Plendl führt sein Team zu einem weiteren Sieg (Foto: Karsten Killmer)

Im Gegenzug gelang Luca Schwitzko ein Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. -Return- Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. zum 14:6. Nach hervorragender Vorarbeit der Crusaders Offense, konnten Robert Wimmer und Kevin Börner weitere Punkte für ihre Mannschaft erzielen. Gegen Ende des Spiels erzielte die Feldkirchen Offense mit einen guten Pass des Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen. einen späten Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. zum Endstand von 28:12.

Im zweiten Spiel des Turniers standen sich die Feldkirchen Lions und Kirchdorf Wildcats gegenüber. Kirchdorf gewann 19:7.

28. Sep. 2013
Turnier Burghausen
24
0

Im letzten Spiel des Turniers wollte Burghausen unbedingt den Wildkatzen die Krallen stutzen und ein weiteres Mal siegen. Die erste Hälfte der Spielzeit konnten die Crusaders erfolgreich nutzen und mit Touchdowns von den Rookies Robert Wimmer und Kevin Börner wertvolle Punkte erzielen (16:00). Durch hervorragende Leistung der heimischen Defense schaffte es Kirchdorf auch in der zweiten Hälfte nicht zu punkten. Die Burghauser Offense setzte noch eine Schippe drauf und so war der Weg frei, für einen erneuten Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. Börners. Robert Wimmer holte noch die letzten Punkte des Tages und erhöhte zum Endstand 24:00.

Kein Durchkommen: die Crusaders Defense lässt keine Punkte zu (Nr. 77 Tobias Pauker)

Kein Durchkommen: die Crusaders Defense lässt keine Punkte zu (Nr. 77 Tobias Pauker) stoppt den Laufversuch der Wildcats

B-Jugend Defense Coordinator Andreas Englbrecht: „Geil! Am Anfang hatten wir noch Konzentrationsschwierigkeiten, die wir aber versucht haben abzustellen. Die Techniken wurden richtig gespielt, das hat sich vor allen Dingen im Spiel gegen Kirchdorf widergespiegelt.“

Auch der Burghauser Abteilungsleiter Christian Konnerth war begeistert: „Wir haben souverän die Leistung bestätigt. Gegen Kirchdorf war es von beiden Seiten ein schönes Spiel auf gutem Leistungsniveau. Es wurde mit Technik anstatt mit Kraft gespielt. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Coaches leisten sehr gute Arbeit.«

Mit diesem Turniersieg schickten die Mannschaft und Nachwuchs-Trainer Grüße an Jugend Headcoach Ulrich Damoser in den Urlaub. Der Erfolg der Jugend lies auch die Crusaders Seniors nicht kalt. Sie waren stolz auf die Leistung des Nachwuchses und so mancher wartet schon ungeduldig darauf, dass die Jungen in naher Zukunft in die Seniors-Mannschaft aufrücken.

B-Jugend Gruppe C Sp. Punkte Score
1. Burghausen Crusaders 4 8 : 0 94 : 19
2. Kirchdorf Wildcats 4 4 : 4 50 : 45
3. Feldkirchen Lions 4 0 : 8 19 : 99

Durch diese beständige Leistung als Team, sicherten sich die Burghauser bereits vorab die Viertelfeinalteilnahme am 19. Oktober in Königsbrunn. Davor steht für die Gruppe C noch das letzte der drei Turniere am 6. Oktober in Feldkirchen an, bei der alle beteiligten Mannschaften auf der Jagd nach Punkten wieder aufeinander treffen werden.


Anita Forstner