i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00
Sat 31.May.2014
Murach
Crusaders
0
6
8
6
20
Black Pirates
0
9
0
0
9

Arbeitssieg der Crusaders  U19 bei den Murach Black Pirates

DSC_0095
Ein hartes Stück Arbeit musste die U19 im Bayerischen Wald verrichten (Fotos: Janine Kübler Janine Kübler Sideline Profil >> Media CrewFotografin )

Eine Woche nach dem verlorenen Spiel bei den Oberpfalz Spartans machte sich Samstag früh das U19-Team der Crusaders auf den Weg in den Bayersichen Wald, zu den Murach Black Pirates. Die Piraten konnten von bisherigen drei Spielen nur gegen die Ingolstadt Dukes gewinnen. Immer noch von verletzungsbedingten Ausfällen geplagt musste der Trainerstab um Headcoach Ulrich Damoser die Mannschaft situationsbedingt umstellen.

DSC_0121

Zu Beginn des Spiels gegen die Black Pirates returnte Burghausen und verlor im folgenden Drive Drive Crusaders Football ABC Ein Drive ist die Summe aller Spielzüge (Plays) einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt. Ein Drive beginnt mit einem First Down und findet sein Ende mit einem Score (Touchdown, Fieldgoal, Safety), einem Turnover (Interception, Fumble, Turnover on Downs), oder einem Punt. den Ball durch einen Fumble Fumble Crusaders Football ABC Verliert der Ballträger den Ball, den er zunächst unter vollständiger Kontrolle hatte und berührt dabei vorher nicht den Boden mit dem Knie oder dem Ellbogen, dann spricht man von einem Fumble. Ein Fumble ist ein freier Ball im Spiel und kann von beide Teams erobert werden. Die Mannschaft die das schafft, hat danach das Angriffsrecht. wieder, womit das Angriffsrecht zu den Piraten überging. Die Burghauser Defense hielt aber den Angriffen der Muracher im ersten Quarter Quarter Crusaders Football ABC Ein Footballspiel ist in vier Quarter (Viertel) zu je 15 Minuten Nettospielzeit unterteilt. stand, während sich die eigene Offense mit mehreren Firstdowns vorsichtig nach vorne Richtung Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. des Gegner arbeitete. Leider unterliefen unseren Jungs zu viele Leichtsinnsfehler wodurch die eigenen Versuche nicht ideal genutzt werden konnten.

DSC_0114

Erst im zweiten Quarter Quarter Crusaders Football ABC Ein Footballspiel ist in vier Quarter (Viertel) zu je 15 Minuten Nettospielzeit unterteilt. schaffte es die Burghauser Offense bis kurz vor die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. der Pirates und  Christoph Hausperger Christoph Hausperger A-Juniors Profil >> CoachRB konnte mit einem Run über außen den Ball zu einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. tragen. Die Twopoint-Conversion gelang nicht und so stand es 6:0 für Burghausen. Murach gelang im anschließenden Drive Drive Crusaders Football ABC Ein Drive ist die Summe aller Spielzüge (Plays) einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt. Ein Drive beginnt mit einem First Down und findet sein Ende mit einem Score (Touchdown, Fieldgoal, Safety), einem Turnover (Interception, Fumble, Turnover on Downs), oder einem Punt. ein langer Pass gegen die Burghauser Defense, die notgedrungen ohne die gewohnte Stammbesetzung der Defensive Backs Defensive Backs Crusaders Football ABC Die Defensive Backs (auch Secondary genannt) sind die letzte Verteidigungsreihe (nach den Defensive Linemen und den Linebackern) der Defense im American Football. Das Defensive Backfield besteht aus Safeties und Cornerbacks, deren Hauptaufgabe die Verteidigung des gegnerischen Passspiels ist. In den typischen Abwehrformationen 3-4 Defense (drei Defensive Lineman und vier Linebacker) und 4-3 Defense (vier Defensive Linemen und drei Linebacker) gibt es jeweils zwei Safeties und zwei Cornerbacks. spielen musste.  Der nächste Pass kurz vor der Crusaders Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. führte zu einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. für die Gastgeber. Der Zusatzpunkt brachte die Black Pirates 7:6 in Führung.

Im nächsten Angriff wurde die Offense der Burghauser U19 weit zurückgedrängt. Die Crusaders mussten nahe der eigenen Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. punten. Die Ausführung misslang gehörig und führte zu einem Safety Safety Crusaders Football ABC Das Tackeln des Ballträgers in seiner eigenen Endzone. 2 Punkte für die Defense! und somit zu zwei weiteren Punkten für die Hausherren. Das 9:6 war gleichzeitig der Halbzeitstand.

DSC_0046

Nach der Halbzeit kämpfte sich die Burghauser Defense wieder ins Spiel zurück. Der Angriff konnte mit sehr gutem Laufspiel Yard um Yard gut machen. Schließlich konnte Joel Debeljak erneut den Ball in die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. der Pirates tragen. Diesmal gelang die Twopoint-Conversion durch Chris Hausperger und die Burghauser konnten damit 14:9 erneut in Führung gehen. Murach konnte im Gegenzug offensiv der Burghauer Defense nichts entgegen setzen und wurde so wieder zu einem Punt Punt Crusaders Football ABC Sollten die erforderlichen zehn Yards zu einem neuen First Down in den ersten drei Versuchen nicht überwunden worden sein und es absehbar ist, dass man es auch beim Vierten (letzter Versuch) nicht schaffen wird, wird der Ball durch einen Punt zum Gegner befördert. gezwungen.

DSC_0168

Zu Beginn des letzten Viertels erlief Raphael Schmitzberger einen Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. und erhöhte das Punktekonto der Cursaders 20:9. Die letzten Minuten des Spiels schafften beide Mannschaften noch je einen Firstdown, konnten aber keine weiteren Akzente setzen. Damit endete ein intensives Spiel mit einem 20:9 Sieg für die Burghausen Crusaders.

DSC_0176

Dieser Sieg war ein hartes Stück Arbeit für die U19 der Crusaders. Das Spiel zeigt aber auch, dass die Mannschaft, die ihre erste Saison in der 11er Liga spielt, durchaus auf Augenhöhe mit den anderen Mannschaften mithalten kann. Die Jugend hat nun eine längere Spielpause. Am 29.06 beginnt die Rückrunde mit dem Spiel beim Tabellenführer Erding Bulls.

4. Spieltag Final Q1 Q2 Q3 Q4
31.05 Ingolstadt Dukes – Erding Bulls 0:28 0:6 0:13 0:0 0:9
31.05 Black Pirates Murach – Burghausen Crusaders
7:20 0:0 9:6 0:8 0:6

 

Verbandsliga 11er Süd SP. Punkte + / – Diff.
1. Erding Bulls 4 8 : 0 88 : 6 +82
2. Oberpfalz Spartans 4 6 : 2 68 : 23 +45
3. Burghausen Crusaders 4 4 : 4 45 : 35 +10
4. Black Pirates Murach 4 2 : 6 23 : 91 -68
5. Ingolstadt Dukes 4 0 : 8 7 : 76 -69

Anita Forstner