i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Turnier
Straubing
28.10.1711:00
Sat 24.Jun.2017
Regensburg
Crusaders
6
10
10
20
46
Royals
0
0
0
0
0

Die U19 der Burghausen Crusaders fuhr am Samstag nach Regensburg mit dem klaren Ziel, die Siegesserie weiterzuführen und so einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung zu machen.

Auf dem Papier waren die Kreuzritter als ungeschlagener Erstplatzierter der klare Favorit gegen die viertplatzierten Regensburg Royals. Zudem war die U19 durch ihren starken Sieg gegen die Plattling Blackhawks beflügelt. Mit dem entsprechenden Gefühl der Sicherheit gingen die Crusaders in das Spiel hinein.

Dieses Gefühl wurde ihnen allerdings sehr schnell genommen, als die Defense nach einem Fumble Fumble Crusaders Football ABC Verliert der Ballträger den Ball, den er zunächst unter vollständiger Kontrolle hatte und berührt dabei vorher nicht den Boden mit dem Knie oder dem Ellbogen, dann spricht man von einem Fumble. Ein Fumble ist ein freier Ball im Spiel und kann von beide Teams erobert werden. Die Mannschaft die das schafft, hat danach das Angriffsrecht. direkt beim Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. den Ball zwar schnell an die Offense übergeben konnte, diese allerdings damit nicht viel anzufangen wusste und den Drive Drive Crusaders Football ABC Ein Drive ist die Summe aller Spielzüge (Plays) einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt. Ein Drive beginnt mit einem First Down und findet sein Ende mit einem Score (Touchdown, Fieldgoal, Safety), einem Turnover (Interception, Fumble, Turnover on Downs), oder einem Punt. ohne Punkte beenden musste. Die Offense der Regensburger kam nun etwas ins Spiel, konnte schließlich aber nach ein paar First Downs gestoppt werden. Nun wachte die Offense der Crusaders auf und Domonkos Veress #35 | Domonkos Veress A-Juniors Profil >> OffenseRB brachte mit einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. die Crusaders mit 6-0 Führung. Kurz vor Ende des ersten Viertels fing Markus Rottenaicher #26 | Markus Rottenaicher A-Juniors Profil >> DefenseS dann einen Ball der Regensburger ab, aber wegen eines fragwürdigen Fouls behielten die Royals den Ball.

Markus Rottenaicher ließ sich dadurch aber nicht beirren und fing erneut den Ball ab – dieses Mal flog keine Flag – und brachte somit die Burghauser Offense auf das Feld. Beflügelt von der Interception Interception Crusaders Football ABC Wenn ein Verteidiger den Ball aus der Luft fängt, spricht man von einer Interception. Der Verteidiger wird damit zum Angreifer und versucht den Ball Richtung gegnerische Endzone zu tragen. Das Ballrecht wechselt (Turnover). konnte die Offense erneut einen Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. erzielen und auch die vorher verpasste 2-Point Conversion zum Spielstand von 14-0 nutzen. Eine Verletzung des Runningbacks der Royals schwächte deren Offense erheblich und durch einen weiteren Fumble Fumble Crusaders Football ABC Verliert der Ballträger den Ball, den er zunächst unter vollständiger Kontrolle hatte und berührt dabei vorher nicht den Boden mit dem Knie oder dem Ellbogen, dann spricht man von einem Fumble. Ein Fumble ist ein freier Ball im Spiel und kann von beide Teams erobert werden. Die Mannschaft die das schafft, hat danach das Angriffsrecht. , diesmal in ihrer eigenen Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. , erhöhte die Defense durch einen Safety Safety Crusaders Football ABC Das Tackeln des Ballträgers in seiner eigenen Endzone. 2 Punkte für die Defense! den Spielstand auf 16-0. Mit diesem Spielstand ging man auch in die Halbzeitpause.

Eine Ansprache von Head Coach Head Coach Crusaders Football ABC Cheftrainer eines Football Teams. Er ist für die sportliche Ausrichtung des Teams verantwortlich. Andreas Engelbrecht feuerte die U19 weiter an und nach einem guten Return zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Jonas Eschenfelder #99 | Jonas Eschenfelder A-Juniors Profil >> DefenseLB mit einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. den Drive Drive Crusaders Football ABC Ein Drive ist die Summe aller Spielzüge (Plays) einer Offense, ohne dass das Ballrecht dabei wechselt. Ein Drive beginnt mit einem First Down und findet sein Ende mit einem Score (Touchdown, Fieldgoal, Safety), einem Turnover (Interception, Fumble, Turnover on Downs), oder einem Punt. abschließen. Die Defense erlaubte den Regensburgern weiterhin keinen Raum und erzwang ein Turnover Turnover Crusaders Football ABC Ein Ballverlust und damit verbunden die Abgabe des Angriffrechts. Es gibt drei Arten von Turnovers: Interception, Fumble und Turnover on downs. on Downs nahe der Regensburger Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. , doch die Crusader Offense konnte nicht punkten, die Regensburger bekamen den Ball innerhalb ihrer eigenen 10 Yard Linie zurück. Durch eine erneut klasse Leistung der Defense konnte diese einen weiteren Safety Safety Crusaders Football ABC Das Tackeln des Ballträgers in seiner eigenen Endzone. 2 Punkte für die Defense! erzwingen. Damit endete das dritte Viertel mit einer 26-0 Führung.

Im vierten Viertel konnte Jonas Eschenfelder zwei weitere Touchdowns erlaufen und Philipp Hoffman einen Punt Punt Crusaders Football ABC Sollten die erforderlichen zehn Yards zu einem neuen First Down in den ersten drei Versuchen nicht überwunden worden sein und es absehbar ist, dass man es auch beim Vierten (letzter Versuch) nicht schaffen wird, wird der Ball durch einen Punt zum Gegner befördert. zum Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. returnen und somit den Endstand von 46-0 erzielen. Mit diesem Sieg bleiben die Crusaders zwei Spieltage vor Saisonende weiterhin unbesiegt. Mit einem Sieg kommendes Wochenende gegen die Traunreut Munisier könnte man die Titelverteidigung perfekt machen, spätestens in drei Wochen zu Hause im Rückspiel gegen die Regensburg Royals soll der Titel aber gesichert werden, wenn es nach den Jungkreuzrittern geht.


Verbandsliga 9er Ost


Florian Weber