i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Sat 10.Aug.2019
München
Crusaders
0
7
10
7
24
Cowboys
21
7
13
7
48

Vergangenen Samstag bestritten die Burghausen Crusaders ihr letztes Saisonspiel der laufenden Saison in der Regionalliga Süd.

Bei den Munich Cowboys II verlor man mit 48-24 und musste sich somit auch im siebten Spiel in Folge geschlagen geben!

Tabellarisch gesehen ging es in der Partie nur noch um die goldene Ananas, die Munich Cowboys II standen bereits als Zweitplatzierter der Süd Staffel der Regionalliga Süd als Playoff-Teilnehmer fest, während die Burghausen Crusaders sich mit dem dritten Platz zufriedengeben mussten. Nicht zuletzt aus diesem Grund setzte Head Coach Head Coach Crusaders Football ABC Cheftrainer eines Football Teams. Er ist für die sportliche Ausrichtung des Teams verantwortlich.   Francesco Lanzani Francesco Lanzani Seniors Profil >> CoachHead Coach, Offensive Coordinator auf viele Jugendspieler, die sich schon einmal an das Tempo und die Härte im Herrenbereich gewöhnen durften.

Und diese Gangart bekamen sie im ersten Viertel der Partie gleich ordentlich zu spüren, mit 21-0 fegte die Zweitmannschaft des GFL Teams über die Burghauser hinweg. Doch abgesehen von diesem Viertel, war auf dem Feld kein Unterschied mehr zwischen beiden Teams festzustellen, die restlichen Viertel verliefen beinahe ausgeglichen.

Beleg dafür ist das zweite Viertel, welches durch je einen Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. beider Teams geprägt war. Für die Crusaders war in seinem letzten Spiel vor der Heimreise US- Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen. Noah Suszckiewicz nach abgesessener Sperre mit einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. Lauf erfolgreich. Mit einem 28-7 ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel konnten sich die Hausherren im altehrwürdigen Dantestadion wieder einen kleinen Vorteil erspielen, erzielten 13 Punkte, während die Crusaders nach dem zweiten Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. von Suszckiewicz und einem Field Goal Field Goal Crusaders Football ABC Der Versuch der angreifenden Mannschaft  durch die Torstangen zu kicken und damit drei Punkte zu erzielen. Es ist dabei sowohl ein Place Kick als auch ein Drop Kick erlaubt. Drop Kicks kommen selten vor, in aller Regel wird ein Place Kick ausgeführt, wobei der Center den Ball mit einem Long Snap zum Holder wirft, der den Ball für den Kicker hält. Der Ball darf nach dem Kick nicht in Kontakt mit dem Spielfeld kommen, eine Berührung der Crossbar oder der Uprights ist aber erlaubt. Die verteidigende Mannschaft kann versuchen, ein Field Goal zu blocken. Eine Block auf Höhe des Tores ist nicht erlaubt von  Stephan Schatz #88 | Stephan Schatz Seniors Profil >> OffenseWide Receiver derer nur 10 auf das Scoreboard bringen konnten. Mit einem 41-17 ging man in den letzten Spielabschnitt.

Und in diesem konnten sich erneut beide Teams mit je einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. hervortun. Für die Crusaders war es dieses Mal Runningback Runningback Crusaders Football ABC Der Runningback hat die selbe Funktion wie der Halfback. Seine drei wichtigsten Aufgaben Laufen mit dem Football Den Football fangen In der Pass Protection den Quarterback Zeit geben Sebastian Mattscheck #36 | Sebastian Mattscheck Seniors Profil >> OffenseRunningback , der nach langer Verletzungspause erstmals wieder einen Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. erlaufen konnte. Somit musste man sich zwar mit 48-24 geschlagen geben, konnte sich aber mit einer ordentlichen Leistung in den letzten drei Vierteln noch einmal mit einer positiven Note in die Offseason verabschieden.

Somit beenden die Burghausen Crusaders die Regionalliga Süd Saison auf dem dritten Platz in der Gruppe Süd. Eine Platzierung, mit der man vor der Saison geliebäugelt hatte, den ein oder anderen Sieg mehr hätte man aber doch eingeplant und sich gewünscht. Trotzdem dürfen sich die Crusaders und das Burghauser Publikum auf ein weiteres Jahr in der Regionalliga Süd freuen, das sechste in Folge. Doch nach zuletzt zwei erfolgreichen Jahren, musste man diese Saison wieder etwas mehr zittern, dies will man in 2020 wieder vermeiden.

Als Absteiger der Regionalliga Süd stehen bereits die Passau Pirates fest, ob es einen zweiten Absteiger geben wird – dies wären die Würzburg Panthers aus der Nord Staffel – steht aktuell noch nicht fest und wird wohl erst nach einem Treffen des Bayerischen Footballverbandes (AFVBY) entschieden werden. Den Aufstieg in die Regionalliga Süd aus der viertklassigen Bayernliga spielen am kommenden Wochenende die Regensburg Phoenix und die Franken Knights aus. Der Sieger spielt definitiv drittklassig, der Verlierer dieser Partie muss ebenfalls auf die Entscheidung des Verbandes warten und zittern.

Die Halbfinals der Playoffs um den Aufstieg in die GFL2 bestreiten in zwei Wochen die Fursty Razorbacks gegen die Munich Cowboys II sowie die München Rangers gegen die Nürnberg Rams. Die beiden Sieger treffen im Finale Anfang September aufeinander und spielen den Aufsteiger in die zweithöchste deutsche Spielklasse gegeneinander aus.


Florian Weber