i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading i'm only preloading
Crusaders Logo
Crusaders Logo
U15 Turnier - Cowboys
München
24.09.1600:00
U15 Turnier - Rangers
München
09.10.1600:00
U15 Turnier - Bulls
Erding
22.10.1600:00
Heimspiel
Rosenheim Rebels
15.06.1912:00
Heimspiel
Nuernberg Rams
15.06.1916:00
Auswärtsspiel
Plattling Blackhawks
22.06.1913:00
Auswärtsspiel
Würzburg Panthers
23.06.1915:00
Auswärtsspiel
Passau Pirates
30.06.1911:00
Auswärtsspiel
Passau Pirates
07.07.1915:00
Heimspiel
Passau Pirates
20.07.1912:00
Heimspiel
München Rangers
20.07.1916:00
Heimspiel
Landsberg X-PRESS
03.08.1916:00
Auswärtsspiel
Munich Cowboys
10.08.1915:00
Sat 27.Apr.2019
Burghausen
Crusaders
21
21
14
0
56
Pirates
6
6
8
0
20

Vergangenen Sonntag konnten die Burghausen Crusaders zum Saisonauftakt einen ungefährdeten und souveränen Heimsieg einfahren!

Mit 56-20 setzte man sich im Oberbayern-Niederbayern-Derby gegen die Passau Pirates durch!

Die Anspannung vor der neuen Saison war allen anzumerken vor dem Spiel. Selten sah man so konzentrierte Spieler und Coaches während des Aufwärmprogramms und auch die Verantwortlichen auf den Rängen konnten die Nervosität und Aufregung nicht verbergen. Grund dafür war das Derby zum Saisonauftakt gegen Passauer, die man unbedingt besiegen wollte – und wenn möglich nicht wieder ganz knapp kurz vor Spielende, wie in beiden Spielen der Vorsaison!

Vor einem vollbesetzten St.Johann Sportpark (geschätzt 400 Zuschauer) hätte der Auftakt für die Burghausen Crusaders nicht besser laufen können, den Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. zu Spielbeginn trug US Boys Dimitri Butts direkt in die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. der Passau Pirates zurück, nach nicht mal 10 Sekunden stand es bereits 7-0 für die Hausherren! Zwar konnten die Passauer ihrerseits auf 7-6 herankommen, doch die Kreuzritter zogen mit ihrem allerersten Spielzug direkt wieder auf 14-6 davon. Und dafür griffen die Burghausen ganz tief in die Trickkiste, denn statt des Quarterbacks Danny Gordon, gab dieser den Ball an Butts weiter, der zur Überraschung der Pirates aber nicht lief, sondern den Ball auf den völlig freistehenden Wide Receiver Wide Receiver Crusaders Football ABC Ein sehr guter Wide Receiver kann nicht nur fangen und schnell laufen. Es ist auch seine Aufgabe, im Run blocking seinen Cornerback aus dem Spiel zu nehmen. Ein guter Lauf über die Außenseite ist nur dann möglich, wenn ein Wide Receiver seine Aufgabe wahrgenommen hat. Michael Stadler passte! Die Bilanz nach nicht mal zwei Spielminuten aus Crusaders Sicht: zwei Kickoff Kickoff Crusaders Football ABC Ein Kickoff erfolgt zu Beginn jeder Halbzeit und nach jedem Touchdown. Dabei wird der Ball von der eigenen 35 Yard Line, durch den Kicker in Richtung des Gegners befördert. Geht der Ball durch die gegnerische Endzone, oder wird der Ball in der Endzone gedowned, dann ist es ein Touchback. Nach einem Touchback beginnt die Offense an der eigenen 20 Yard Linie. Gibt es einen Kickoff-Return, dann beginnt die Offense an der Stelle, wo der Returner gestoppt wird. Erreicht der Returner die Endzone des kickenden Teams, dann zählt das als Touchdown. Man spricht von einem Kickoff Return-Touchdown. Returns (davon einer zum Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. getragen) und ein Spielzug ergibt 14 Punkte – ein Traumstart!

Danach war auch die Defense zur Stelle, Safety Safety Crusaders Football ABC Das Tackeln des Ballträgers in seiner eigenen Endzone. 2 Punkte für die Defense! Patrick Stadler, der nach über einem Jahr Verletzungspause erstmals wieder auf dem Feld stand, fing einen Pass der Niederbayern ab, die Offensive dankte dies mit einem Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. , den Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen. Gordon höchstpersönlich in die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. trug – 21-6! Im zweiten Viertel ließ man nicht locker, dominierte weiter das Geschehen auf dem Feld und erhöhte nach einem Traumpass von Gordon auf Stadler auf 28-6. Der Drops schien bereits zu Beginn des zweiten Viertels gelutscht zu sein. Zwar konnten die Gäste aus der Domstadt noch einmal zum 28-12 verkürzen, wurden dafür aber von den Salzachstädtern doppelt bestraft: Gordon, der zum zweiten Mal das Leder selbst zum Touchdown Touchdown Crusaders Football ABC Das Ablegen des Balles durch einen Ballträgers in der Endzone des Gegners. Wichtig hierbei sind die Kontrolle des Ballträgers über das Spielgerät als auch dass der Ballträger zu dem Zeitpunkt sich im Spielfeld befindet. Dies passiert wenn beide Füße im Feld sind. Wichtig ist, dass der Ball in der Endzone ist, nicht der Spieler. 6 Punkte für die Mannschaft des Spielers. trug, schraubte auf 35-12 und Runningback Runningback Crusaders Football ABC Der Runningback hat die selbe Funktion wie der Halfback. Seine drei wichtigsten Aufgaben Laufen mit dem Football Den Football fangen In der Pass Protection den Quarterback Zeit geben Sebastian Mattscheck setzte kurz vor der Pause mit einem grandiosen Lauf zum 42-12 Halbzeitstand an!

Im dritten Spielabschnitt schienen die Passau Pirates nochmal kurz Oberwasser zu bekommen, als man schnell zum 42-20 verkürzen konnte, doch dies sollte gleichzeitig auch das letzte Mal gewesen sein, dass der Gegner die Endzone Endzone Crusaders Football ABC Die Endzone befindet sich an beiden Spielfeldenden und wird durch die Goalline vom restlichen Spielfeld abgetrennt. Sie ist 10 Yard lang und wird durch die Endline begrenzt. Am Ende der Endzone steht das Tor. Um einen Touchdown zu erzielen, muss der Football entweder in die Endzone getragen oder gepasst werden. Es reicht auch, wenn der Ball nur kurz über die Goalline gehalten wird. erreichte. Zweimal zeigte Quarterback Quarterback Crusaders Football ABC Der Quarterback (QB) ist der Spielgestalter und damit der Kopf der Offense. Er muss den nächsten Spielzug, der vom Trainer angegeben oder (heutzutage seltener) vom Quarterback selbst festgelegt wurde, seinem Team vermitteln und ihn dann umsetzen. Noch vor und auch während der Ausführung muss ein guter Quarterback in der Lage sein, den geplanten Spielzug an die Gegebenheiten und die Reaktionen der gegnerischen Defense anzupassen und die beste ihm zur Verfügung stehende Option auswählen. Gordon nochmals seine ganze Klasse und ließ die vollbesetzten Zuschauerränge die Zungen schnalzen, indem er seinen Wide Receiver Wide Receiver Crusaders Football ABC Ein sehr guter Wide Receiver kann nicht nur fangen und schnell laufen. Es ist auch seine Aufgabe, im Run blocking seinen Cornerback aus dem Spiel zu nehmen. Ein guter Lauf über die Außenseite ist nur dann möglich, wenn ein Wide Receiver seine Aufgabe wahrgenommen hat. Stadler zum 49-20 bzw. 56-20 traumhaft und zentimetergenau bediente.

Im letzten Spielabschnitt setzten die Crusaders vermehrt auf den Lauf, um die Uhr herunterlaufen zu lassen und ließen im Gegenzug in der Defensive nichts mehr zu, sodass man am Ende einen nie gefährdeten und hochverdienten 56-20 Sieg feiern konnte!

Head Coach Head Coach Crusaders Football ABC Cheftrainer eines Football Teams. Er ist für die sportliche Ausrichtung des Teams verantwortlich. Francesco “Franz” Lanzani zeigte sich nach dem Spiel erfreut ob des Spiels und der Leistung seiner Schützlinge: „Heute war eine perfekte Kulisse für Football und den Saisonauftakt: Das Wetter spielte mit, die Fans machten den Sportpark rappelvoll, die neuen Burger der Curryburg kamen sehr gut an. Die Rahmenbedingungen hätten nicht besser sein können. Mit den Passauern hatten wir heute einen sehr guten Gegner zum Saisonauftakt. Der Sieg heute war eine absolute Team- und Willensleistung: Unsere Offensive Line Offensive Line Crusaders Football ABC Die Offensive Line (auch O-Line oder OL) ist die Linie von Spielern im American Football, die direkt vor dem Quarterback und an vorderster Front der Offense stehen. Sie besteht immer aus genau fünf Spielern: einem Center, zwei Guards und zwei Tackles. war sehr dominant, die Defense hat viele Turnover Turnover Crusaders Football ABC Ein Ballverlust und damit verbunden die Abgabe des Angriffrechts. Es gibt drei Arten von Turnovers: Interception, Fumble und Turnover on downs. erzielt und so den Job für unsere Offensive leichter gemacht. Auch die Special Teams waren – mit Ausnahme von einem Spielzug – sehr stark. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Tag, dem Spiel und dem Team!“

Auch Abteilungsleiterin Karo Hausperger war vollauf zufrieden: “Die Burger der Curryburg kamen extrem gut an, wir haben durchweg positives Feedback bekommen. Das freut mich sehr und zeigt mir, dass die Umstellung absolut richtig war. Zusätzlich haben unsere Spieler ein grandioses Spiel geliefert, ein rundum gelungener Football Tag!”

Nun hat man erst einmal eine Woche spielfrei, danach kommt der erste Gradmesser der Saison, wenn man am 12.05.2019 ab 16 Uhr zum Vorjahresmeister der Fursty Razorbacks reisen muss!


Florian Weber